Auszug aus: 

"Syrien, der ‚Krieg gegen den Terror‘, Linke und Friedensbewegung"

 

Von Doris Pumphrey.

 

 "….Der Krieg gegen den Terror oder welche Terroristen sind am Werk?

Mit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 begannen die USA ihre Aggressionen als „Krieg gegen den Terror“ zu rechtfertigen. Afghanistan wurde angegriffen, angeblich um die „Drahtzieher“ der Anschläge, Osama bin Laden und seine al-Qaida zu vernichten, Osama bin Laden, der zu keinem Zeitpunkt vom FBI mit den Anschlägen in Verbindung gebracht wurde. Die 9/11 Anschläge wurden nie transparent und schlüssig aufgeklärt. Aber allein schon Fragen zu Unstimmigkeiten der regierungsamtlichen Theorie der 9/11-Verschwörung sind ein Tabu, selbst in friedensbewegten und linken Kreisen. Diese selbstauferlegten Denk- und Sprechverbote, diese eigene Unmündigkeitsmachung sollten uns alarmieren. Viele Verschwörungen z.B. der CIA, wären nie aufgedeckt worden, hätten sich Investigativjournalisten ein Tabu der Hinterfragung auferlegt…."

 

 

Ziele meiner Reise?

 

Ich habe so einige Dinge, die ich mir wünsche.

Aber nicht alle sind mit dieser Webseite verknüpft. 

Was ich mit dieser Seite erreichen möchte ist schnell gesagt:

 

Auf die selbstauferlegten Denk- und Sprechverbote, die eigene Entmündigung aufmerksam machen. Augen und Münder öffnen. Schaut hin und fangt an selbstständig zu denken. 

Egal welche Religion, welche politische Richtung auch vertreten wird. So können wir nicht weitermachen! Wegschauen und so tun als ginge uns das alles nichts an, wird schon bald nicht mehr möglich sein. Nur: Mit jedem Tag, den wir verschwenden, zerstören wir die Zukunft weiter, verseuchen wir die Erde, die Meere, säen Hass und Gewalt.